Fiber-Refreshing-Technology – FRT
Maschinen

Das Herzstück des FRT-Verfahren bilden die FRT-Aeromill (Zerfaserung) und, abhängig vom Rohmaterial, der optional nachgeschaltete FRT-Aerosorter (Sortierung). Als hocheffiziente Neuentwicklungen sind diese robusten high-end Technologien einzigartig im wasserlosen Faserstoff-Recycling.

Die FRT-Aeromill

Die FRT-Aeromill arbeitet nach dem Prinzip einer Prallmühle. Durch das Zusammenstoßen der auf bis zu 100 m/sec beschleunigten Teilchen werden schonend Einzelfasern aus dem Rohmaterial gewonnen und fibrilliert. Bei Antriebsleistungen zwischen 75 und 500 kW werden Durchsatzleistungen von bis zu 25 t/h pro Modul erreicht. Das kompakte System zeichnet sich durch geringen Platzbedarf bei höchster Energieeffizienz aus.

FRT-Aeromill 160, betriebsbereit; Seitenansicht

Betriebsbereite FRT-Aeromill 160; Seitenansicht

 

FRT-Anlage, 160 kW am 15.8.2014

Betriebsbereite FRT-Aeromill 160; Rückansicht

Der FRT-Aerosorter

Der FRT-Aerosorter arbeitet nach dem Prinzip eines Hybrid-Sichters und ermöglicht die sichere Trennung von Faserstoff und papierfremdem Material, so dass der gewonnene qualitativ sehr hochwertige Faserstoff zu Ballen gepresst oder nach Quellung direkt zur Papierherstellung verwendet werden kann.

 

FRT-Aerosorter: Vorführanlage

Vorführanlage FRT-Aerosorter, Transport von Faserstoff und Störstoff zur Presse

Trockene Faserstoffgewinnung mit FRT – nach Auflösung und Sortierung.

FRT-Aerosorter: Geteiltes Transportband

Geteiltes Transportband (linke Spur Faserstoff, rechte Spur Störstoff)